Die DMS in Ihrer Nähe

Mit hoch sensibler Technik zutiefst vertraut.

Server. Computer. Medizinische Geräte. Bei der DMS befindet sich jeder Transport in sicheren Händen und Bahnen. Neben schock- und vibrationsresistenten Transportgehäusen sowie individuell gefertigten Spezialverpackungen trägt vor allem eins zum reibungslosen Ablauf jedes unserer Sicherheitstransporte bei: die Fachkompetenz der auf solche Spezialeinsätze trainierten 6600 DMS Mitarbeiter. Was auch immer Sie mit welchem technischen Gerät vorhaben: Von der Demontage über die Verpackung bis hin zur Lagerung und Kommissionierung gilt bei der DMS auf jedem Schritt und Tritt: höchste Sicherheit für höchste Technik.

TRANSPORT MRT. Sieben Tonnen schweres Gerät durch einen »Flaschenhals« transportiert

Ein Magnetresonanztomograf (kurz: MRT) wird in der medizinischen Diagnostik eingesetzt und ist ein unentbehrliches Arbeitsinstrument, beispielsweise in der Krebstherapie. Der DMS-Betrieb Kühne stand vor der Aufgabe, einen sieben Tonnen schweren MRT der Marke Philips aus dem zweiten Untergeschoss einer radiologischen Praxis in München abzutransportieren. Dafür entwickelte unser Logistiker eine Speziallösung.

Schwierige räumliche Verhältnisse: Abtransport im zweiten Untergeschoss nur durch engen Schacht möglich

Schnell wurde nach der Besichtigung klar, dass das Projekt eine besondere Herausforderung darstellt, da im Verhältnis zur Größe des Geräts schwierige räumliche Verhältnisse vorlagen. 

Der Abtransport musste aus dem zweiten Untergeschoss des Gebäudes erfolgen und war nur durch einen engen, vertikalen Schacht (3x3 m) von der Tiefgarage nach außen möglich. Das Gleis und der Bergekran der Deutschen Bundesbahn, mit dem das MRT-System vor Jahren angeliefert wurde, standen nicht mehr zur Verfügung. Zudem war der befahrbare Außenbereich des Gebäudes doppelstockig unterkellert und deshalb nur eingeschränkt belastbar: Die Wege waren nur mit 10 t Achslast beziehungsweise 30 t Gesamtgewicht zu befahren, allein der MRT wog aber schon sieben Tonnen. 

Effiziente Vorbereitung führt zum erfolgreichen Transport

Diese räumlichen Umstände verlangten nach einer effizienten Planung des Transports. Unser DMS-Betrieb Kühne bot den Full Service: die Besichtigung, die Erarbeitung eines Konzeptes, die Demontage des Geräts sowie eben den Transport selbst. 

So plante der Logistiker eine besondere Hebekonstruktion – und war auch für die Statik verantwortlich. 

Nach erfolgter Demontage und Verpackung des Systems erfolgte der Abtransport des Magneten mithilfe von Gabelstaplern, einem Trägersystem und Kettenzügen in zwei Schritten. Der MRT wurde aus dem sechs Meter tiefen Schacht gezogen und anschließend über das ein Meter hohe Geländer nach außen gehoben. 

Um die Arbeitswege zu sichern, legte Kühne die unbefestigten Transportwege mit 150 m² Fahrwegplatten aus und sorgte zusätzlich für die Öffnung und Absicherung des Schachtes, durch den das MRT-Gerät transportiert werden sollte. Der Transport erfolgte mit 2,5 LKW Zügen: 1,5 Züge waren als Ladekapazität für das Gerät zugeordnet, zusätzlich dazu zwei Einheiten mit erforderlichem Material. 

Transport sicher ausgeführt

Die Mitarbeiter des Transport-Unternehmens arbeiteten konzentriert und zielgerichtet – ein vorsichtiges und aufmerksames Vorgehen war von Nöten, um das Gerät sicher zu transportieren. Sauber durchgeplant und sicher ausgeführt erzielte der Betrieb Kühne mit seiner Arbeit ein gutes Resultat ohne Komplikationen. Hier zeigt sich wieder, dass die DMS mithilfe der maßgeschneiderten Lösungen für Spezialtransporte Sicherheit und Präzision auf höchstem Niveau garantiert.

Über DMS Kühne

Die Kühne GmbH ist ein vielseitig spezialisierter Logistik-Dienstleister aus Dortmund. Der DMS-Betrieb führt Firmenumzüge und Betriebsverlagerungen durch und hat eine besondere Expertise im Transport sensibler Objekte entwickelt: Dazu gehört der Transport medizinischer High-Tech-Geräte. Internet: www.kuehne-dms.de

Eine Auswahl unserer Leistungen