Für mehr Sicherheit beim Umzug. DMS Paul Filter rüstet Abbiegeassistenten nach

DMS Paul Filter aus Norderstedt rüstete kürzlich einen ersten Lkw mit einem elektronischen Abbiegeassistenten aus. Das System warnt den Fahrer, falls sich Radfahrer oder Fußgänger im direkten Umfeld des Fahrzeugs beim Abbiegen befinden. Lange bevor ein geplantes EU-Gesetz zur verpflichtenden Installation des Systems wirksam werden könnte, wurde der DMS-Betrieb aktiv.

Jährlich sterben in Deutschland etwa 30 bis 40 Menschen durch abbiegende Lkws, teilt der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) mit. Eine der wichtigsten Ursachen für derartige Unfälle ist der tote Winkel, das eingeschränkte Blickfeld der Lkw-Fahrer. Besonders der Raum rechts und links hinter den Fahrerkabinen ist nur schwer überschaubar. Halten sich Fußgänger oder Radfahrer in diesem Bereich auf, können sie beim Abbiegen vom Fahrer übersehen werden, so dass es zum Unfall kommen kann.

Das Problem steht europaweit auf der Agenda der Gesetzgeber. So wurde der EU-Kommission im Mai 2018 ein Entwurf für die »General Safety Regulation« vorgestellt. Die Richtlinie sieht vor, dass die Installation elektronischer Abbiegeassistenten für Busse und Lkws verpflichtend wird. Denn genau diese Systeme können das Problem des toten Winkels beseitigen: Die Fahrer werden gewarnt, sobald sich Radfahrer oder Fußgänger beim Zeitpunkt des Abbiegens im direkten Umfeld des Fahrzeugs befinden. Der ADFC schätzt, dass sich 60 Prozent der schweren Unfälle durch die Assistenten vermeiden ließen.

DMS Paul Filter agiert vor Wirksamkeit eines Gesetzes

Bis das Gesetz verbindlich in Kraft tritt, dürfte jedoch noch einige Zeit vergehen. DMS Paul Filter aus Norderstedt »möchte nicht so lange warten«, wie Geschäftsführer Frank Filter bekannt gibt. Die Umzugsspedition beginnt bereits, die eigene Lkw-Flotte mit Abbiegeassistenten auszurüsten. »Wir haben die Dringlichkeit des Problems erkannt und wollen schon jetzt für mehr Sicherheit beim Umzug sorgen. Wir sind stolz darauf, dass wir ab dem 2. August einen Möbelwagen mit Abbiegeassistent in unserer Flotte haben.«

Auch andere DMS-Logistiker beginnen bereits mit der Nachrüstung der hilfreichen Assistenten. Und das Bewusstsein für die täglichen Risiken im Straßenverkehr ist bei unseren Betrieben ohnehin vorhanden. Gerne kooperieren die Unternehmen auch mit lokalen Behörden und Verbänden, etwa bei Schulungen. Ein Beispiel ist der Aktionstag »Toter Winkel«, den verschiedene Magdeburger Institutionen in Kooperation mit DMS Gerhard Bertram ausrichten. Hier erfahren Grundschüler ganz spielerisch mehr über den eingeschränkten Sichtradius der Lkw-Fahrer, so dass die Umsicht der Schüler gestärkt wird.




Schematische Darstellung des »toten Winkels« im Sichtfeld eines Lkw-Fahrers





 

Über DMS Paul Filter

Gegründet 1929, bietet das Familienunternehmen in dritter Generation vielfältige Leistungen rund um professionelle Umzüge, Firmenumzüge sowie Lagerung an.
Internet: www.filter-umzug.de