»BIG BANG«. DMS Diebold, Max Müller und Niesen tauschen 4.000 Spielautomaten innerhalb kurzer Zeit aus

Innerhalb von elf Wochen sorgten drei DMS-Betriebe für den Austausch von 4.000 Geldspielgeräten in verschiedenen Regionen Deutschlands. Zum Projektumfang für DMS Diebold, DMS Max Müller und DMS Niesen gehörte die Zwischenlagerung der Neuware, der Transport an die Spielstätten sowie die Rücknahme von Altgeräten.

Eine Neuregelung des Staatsvertrages für Glücksspielwesen bestimmte, dass sämtliche Geldspielgeräte in Deutschland ab dem 11.11.2018 nur noch mit einer ID-Karte genutzt werden dürfen. Die Karte regelt Nutzungslimits, legt Spielpausen fest und sorgt dafür, dass nicht mehrere Automaten gleichzeitig von einem Nutzer bespielt werden können. Von den Betreibern der Spielstätten bei jedem Besuch erneut ausgegeben, dienen die ID-Cards als weitere Maßnahme zur Suchtprävention in Deutschland.

Sämtliche Gerätehersteller und Betreiber standen vor der Herausforderung, das technische System fristgerecht umzusetzen. Darunter Löwen Entertainment als einer der beiden großen Produzenten von Spielautomaten in Deutschland. Da eine einfache Nachrüstung mit einem Lesegerät nicht möglich war, musste Löwen Entertainment rund 62.000 Automaten im gesamten Bundesgebiet komplett austauschen.

Drei DMS-Betriebe beteiligen sich an Mammutaktion

Für die logistische Umsetzung wurde die Rhenus Midi Data GmbH beauftragt, die zur weltweit agierenden Rhenus Gruppe mit 580 Standorten gehört. Der Auftragnehmer verantwortete die Anlieferung der neuen Automaten sowie die Abholung von Altgeräten – an rund Zehntausend gastronomischen Betrieben oder Spielhallen in ganz Deutschland. Ein Mammutprojekt, für dessen Umsetzung sich auch ein Riese wie Rhenus gerne Unterstützung einholte.

Der globale Logistiker unterteilte das Bundesgebiet deshalb in mehrere Dutzend Teilgebiete und suchte Partner vor Ort, die für »die letzte Meile« zuständig sein würden. Das Konzept sah vor, dass Rhenus die Neuware in die Lager der regionalen Logistiker bringen würde. Diese würden die Waren kommissionieren sowie die Spielstätten anfahren, um dort den Austausch der Geräte vorzunehmen.

 

Unter den ausgewählten regionalen Spezialisten befanden sich drei DMS-Betriebe. Mit dem Großraum Offenburg und westliches Baden-Württemberg war DMS Diebold beauftragt. DMS Max Müller bearbeitete die Postleitzahl-Regionen 87 und 88 mit Friedrichshafen und dem Bodensee. Für den Raum zwischen dem rechtsrheinischen Köln, dem Westerwald und Aachen zeichnete sich DMS Niesen verantwortlich.

Insgesamt schlugen die DMS-Betriebe rund 4.000 neue und ebenso viele alte Geräte um. Über einen Projektzeitraum von etwa elf Wochen traf die Neuware chargenweise in den Lagern ein, um nur kurze Zeit später an die Spielstätten transportiert zu werden. Hier stellten die Teams die Neuware auf und nahmen die Altgeräte zurück in die eigenen Lager, bis sie einige Tage später von Rhenus abgeholt wurden.

Der »Big Bang« – wie die Aktion vom Auftraggeber genannt wurde – gelang den drei DMS-Betrieben zuverlässig, so dass Löwen Entertainment sämtliche Fristen einhalten konnte. Termingerechter Transport und professionelle Logistik sind eben kein Glücksspiel.

Über DMS Diebold

Beheimatet im baden-württembergischen Offenburg ist DMS Diebold ein zuverlässiger Logistiker für den südwestlichen Raum Deutschlands. Zum Angebot gehören neben Privatumzügen und Firmenumzügen auch umfangreiche Lagerleistungen.
Internet: www.diebold-logistik.de

Über DMS Max Müller

Die 1922 gegründete Max Müller Unternehmensgruppe ist ein inhabergeführtes Familienunternehmen mit Stammsitz im Westallgäuer Opfenbach. 300 Mitarbeiter arbeiten in den verschiedenen Geschäftsbereichen Logistik, Lagerung sowie Umzug. Eine Flotte von 80 Fahrzeugen fährt regionale sowie bundesweite und internationale Ziele an.
Internet: www.umzug.com

Über DMS Niesen

Die Niesen-Gruppe ist ein Logistik-Dienstleister aus Leverkusen. 1892 gegründet hat sich das Unternehmen bis heute zu einem Anbieter mit mehreren Spezialisierungen entwickelt. Niesen wickelt komplette Unternehmensumzüge und Spezialtransporte binnen Tagesfrist ab.
Internet: www.niesen.de