KLIMASCHUTZ. DMS Schweinsteiger startet Projekte für Klima- und Bienenschutz

Auch bei der DMS steht das große Thema Klimaschutz vorne auf der Agenda. Umzugslogistiker DMS Schweinsteiger startet gleich mehrere Projekte für mehr Nachhaltigkeit im Betrieb. Interne Prozesse werden auf den Prüfstand gestellt und umorganisiert. Außerdem bietet der bayerische Betrieb ein Naturparadies für Bienen, das künftig auch von Umzugskunden gepflanzt werden kann.

Für ein besseres Handeln gegen den Klimawandel startet DMS Schweinsteiger mit einem Paket betriebseigener Initiativen durch. Diese sehen unter anderem eine effizientere Nutzung von Strom, Wasser und sonstigen Betriebsmitteln vor. Auch die Umstellung auf erneuerbare Energien steht auf dem Plan. Eingesetzte Materialien wie Verpackungen und Hilfsmittel sollen zukünftig mit dem Fokus auf Wiederverwendbarkeit und Recyclingfähigkeit angeschafft werden. Geschäftsführer Uwe Mayer erklärt: »Wir möchten mit gutem Beispiel vorangehen und eine ganze Reihe von internen Maßnahmen fortsetzen, um unseren ökologischen Fußabdruck Zug um Zug zu verkleinern«.
 

DMS Schweinsteiger bietet Naturparadies für Bienen

Ganz persönlich liegt Mayer der Schutz von Bienen am Herzen. »In Deutschland sind mindestens 50 Prozent der Wildbienenarten vom Aussterben bedroht. Diese Zahl ist dramatisch, denn 80 Prozent unserer Pflanzen sind auf die Bestäubung durch Bienen angewiesen.« Um mit bestem Beispiel voran zu gehen, gestaltet man nun einige Flächen des Betriebsgeländes bienenfreundlich um. Der DMS-Betrieb möchte damit ein Zeichen setzen und andere zum Mitmachen anstiften. Dafür setzt man sogar auf »Bomben«: auf Saatbomben, sogenannte Beebombs.
 

Klimaneutrale Umzüge & Beebombs

Die Beebombs (https://www.beebombs.de/) bestehen aus Ton und Erde, sind etwa Handflächengroß und enthalten in ihrer Mitte zahlreiche Samen von 18 verschiedenen Wildblumen-Arten. Dort, wo sie hingeworfen oder eingepflanzt werden, entsteht ein kleines Paradies für Bienen. Die Aktion ist Teil des Schweinsteiger-Projekts »Klimaneutrale Umzüge & Beebombs – Lasst uns die Bienen zurückbringen«. Ein Kunde erhält zwei der Saatbomben, wenn er den klimaneutralen Umzug bei der Holzkirchener Umzugsspedition bucht. Mit dem Geschenk erhält der Kunde die Möglichkeit, die durch seinen Umzug entstandenen CO2-Emissionen auszugleichen.   
 

Viel Engagement für Klimaschutz bei den DMS-Betrieben

Beim klimaneutralen Umzug wird der verursachte CO2-Ausstoß durch die Unterstützung weltweiter Umweltprojekte kompensiert. Einer der Vorreiter dieser Umzüge innerhalb der DMS ist Friedrich Friedrich aus Griesheim. DMS Niesen wiederum errichtete längst eine Elektro-Tankstelle für die eigene Flotte sowie die Autos von Mitarbeitern und Kunden. Der Strom wird indirekt über die hauseigene Photovoltaik-Anlage, ebenfalls auf dem Leverkusener Betriebsgebäude, erzeugt. Eine breiter werdende Anzahl von DMS-Betrieben stellt die Flotte auf Elektromotor um. So unterhält etwa DMS Max Müller erste Elektro-LKWs. Um nur einige Beispiele auf dem Weg in die Klimaneutralität zu nennen …