TOYOTA. DMS Westhoff stattet 600 Autohäuser am Point of Sale aus

Bis 2019 erneuern über 600 Autohäuser der Marke Toyota ihre Einrichtung in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Händler empfangen ihre Kundschaft künftig in einer rundum erneuerten Umgebung. DMS Westhoff erhielt den Alleinauftrag für die Logistik der Objektausstattung.

Die Spedition aus Mülheim an der Ruhr liefert beispielsweise Verkäuferschreibtische, Infoständer, TV-Wände oder Kaffeebars an den Point of Sale und unterstützt beim Aufbau vor Ort.

Full Service von der Kaffeebar bis zum Infoständer

Dass eine internationale Marke wie Toyota auf ein harmonisches und hochwertiges Erscheinungsbild setzt, ist selbstverständlich. Die Kundschaft soll regionsübergreifend einen hohen Wiedererkennungswert erleben und in einer professionellen Umgebung beraten werden. Bei über 600 Autohäusern alleine in Deutschland, Österreich und der Schweiz ist die Realisierung einer solchen Einheitlichkeit am Point of Sale aber stets eine große Aufgabe. Gestalterisch, planerisch und logistisch.

Einen etablierten Profi für die Umsetzung fanden die Verantwortlichen von Toyota in der Klapheck Marketing Service GmbH. All Full Service-Anbieter für einen »nachhaltigen und starken Markenauftritt am Point of Sale« verfügt das Münsterländer Unternehmen über reichlich Erfahrung und Renommee, um sämtliche Ansprüche der Fahrzeugmarke zu verwirklichen. Und so entwickelte Klapheck ein umfassendes Konzept für die Ausstattung der Autohäuser von der Kaffeebar über Beratungsbereiche bis hin zum Infoständer – wie schon für andere Unternehmen aus der Automobil-Branche. Gleichzeitig organisierten die Marketingspezialisten auch die Anlieferung sowie den Aufbau der Objektausstattung.

Logistik »wie ein Schweizer Uhrwerk«

Als operativen Partner für diesen Teil des Auftrags engagierte Klapheck den Logistiker Westhoff aus Mülheim an der Ruhr. Der DMS-Betrieb hatte sich in der Vergangenheit bereits durch entsprechende Referenzen einen Name gemacht und war Klapheck empfohlen worden.
So sollten die Spezialisten für Objektumzüge und Neumöbellogistik im Zeitraum von 2016 bis 2019 weitgehende Teile der Logistik rund um die Objektausstattung übernehmen. Zum Aufgabenbereich des aktuell laufenden Projekts zählt neben der Abholung der Güter an einem zentralen Standort in Nordkirchen, NRW, vor allem die Anlieferung der Ausstattungselemente an die einzelnen Autohäuser. Jeweils vor Ort ist Westhoff dann ebenso mit der Hilfestellung beim Aufbau beauftragt.  

Über drei Jahre hinweg sorgt der DMS-Spediteur somit nach und nach für die Erneuerung der Marke Toyota am Point of Sale. Über 600 Standorte in Deutschland, Österreich und der Schweiz werden durch Westhoff ausgestattet. Dafür sind wöchentlich zwei bis drei LKW-Züge, jeweils mit einem Zweier-Team bemannt, auf den Straßen im deutschsprachigen Raum unterwegs.

Bereits in den ersten Monaten konnte Westhoff von seiner Qualität überzeugen: Dutzende Autohäuser waren zügig und zuverlässig modernisiert. »Präzise wie ein schweizer Uhrwerk«, sei die Arbeit des DMS-Betriebs, befanden die Kunden. Ein »super Service«.

Über DMS Westhoff

Zentral gelegen in Mülheim a.d. Ruhr deckt der Aktionsradius von DMS Westhoff das gesamte Ruhrgebiet ab. Der weitere Radius liegt bundesweit und international. Das Leistungsspektrum deckt sämtliche Bereiche ab, um sowohl Privatkunden als auch Firmenkunden qualifiziert und individuell zu bedienen. Privatumzüge werden ebenso angeboten wie Firmenumzüge, Logistik und Lagerung.
Internet: http://westhoff.dms-logistik.de