Die DMS in Ihrer Nähe

Mit hoch sensibler Technik zutiefst vertraut.

Server. Computer. Medizinische Geräte. Bei der DMS befindet sich jeder Transport in sicheren Händen und Bahnen. Neben schock- und vibrationsresistenten Transportgehäusen sowie individuell gefertigten Spezialverpackungen trägt vor allem eins zum reibungslosen Ablauf jedes unserer Sicherheitstransporte bei: die Fachkompetenz der auf solche Spezialeinsätze trainierten 6600 DMS Mitarbeiter. Was auch immer Sie mit welchem technischen Gerät vorhaben: Von der Demontage über die Verpackung bis hin zur Lagerung und Kommissionierung gilt bei der DMS auf jedem Schritt und Tritt: höchste Sicherheit für höchste Technik.

RADIOAKTIVE STRAHLENQUELLEN. DMS Kühne leistet Gefahrguttransporte für medizinischen Einsatz

Seit Januar 2020 beliefert DMS Kühne 86 Krankenhäuser und Kliniken mit radioaktiven Iridium-Strahlenquellen. Der Logistiker holt die die Quellen beim Kunden Elekta GmbH ab und transportiert diese innerhalb von Deutschland, nach Österreich und in die Schweiz. Mit vier qualifizierten Fahrern, drei Spezialfahrzeugen und einschlägiger Vorerfahrung besitzt der DMS Kühne viel Kompetenz für die sensiblen Transporte.

Die medizinische Brachytherapie kommt bei der Behandlung von Brust-, Prostata- und Hautkrebs oder bei Gebärmutterhalskrebs zum Einsatz. Auch wenn die Brachytherapie nicht zu den nuklearmedizinischen Verfahren zählt, ist sie doch eine Strahlentherapie und nutzt dementsprechend strahlendes Material. Als Strahlenquelle gegen die Krebs- und Tumorzellen kommt Iridium (IR-192) zum Einsatz.
 

DMS Kühne beliefert 86 Einrichtungen mit radioaktiven IR-192 Strahlenquellen

Viele Menschen machen sich keine Gedanken darüber, aber auch medizinisch genutzte radioaktive Strahlenquellen müssen ihr Ziel sicher durch den Straßenverkehr erreichen. Auf Transport und Logistik von radioaktiven Iridium-Strahlenquellen hat sich DMS Kühne spezialisiert. Die Dortmunder beliefern derzeitig 86 Krankenhäuser und Kliniken in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit den benötigten Applikationen. Abgeholt werden die radioaktiven Quellen von DMS Kühne an einem Zwischenlager der Firma Elekta GmbH in Oberhausen. Nach dem Einsatz werden die verbrauchten Quellen in den Kliniken eingesammelt, zurück nach Oberhausen gebracht und dort neu aufgeladen.
 

Hohe Sicherheitsmaßnahmen für Strahlenguttransporte

Die Anforderungen an den Transport der jährlich etwa 350 Strahlenquellen sind hoch. Sie erfordern die Einhaltung und Anwendung strenger Strahlenschutz- und Gefahrgutbestimmungen. Zudem werden spezielle Eignungen der Fahrer und besondere Genehmigungen benötigt. DMS Kühne verfügt über drei besonders angepasste Fahrzeuge und vier Fahrer mit entsprechenden Qualifikationen für die Gefahrguttransporte. Zudem beschäftigt der DMS-Logistiker einen Strahlenschutzbeauftragten zur Überwachung der Transporte. Auch ein externer Gefahrgutbeauftragter ergänzt das Team.

Seit Januar 2020 liefert DMS Kühne bereits für die Elekta GmbH aus. Der Kunde zeigt sich sehr zufrieden mit der Kooperation. Er hebt insbesondere die Flexibilität, gute Kommunikation und Organisation des DMS-Betriebs hervor.
 

DMS Kühne mit Vorerfahrung in der Handhabung radioaktiven Materials

Zugute kamen dem Umzugslogistiker seine einschlägigen Erfahrungen im Bereich der Strahlentherapie. Seit vielen Jahren schon ist DMS Kühne auf den Transport von Linearbeschleunigern spezialisiert. Auch die Montage und Einlagerung der aktivierten Teile leisten die Dortmunder, etwa für den Anbieter Gamma Knife Systeme.

Eine Auswahl unserer Leistungen